Virtual Reality Spiele, Apps und Erlebnisse im Test

Ocean Rift: Tauchen im Korallenriff

Ocean Rift bietet ein tolles Unter-Wasser-Erlebnis für die Samsung Gear VR und Oculus Rift. Im Vergleich zum ähnlichen TheBluVR kann man die Schwimmbewegungen sogar selbst steuern und mit niedlichen Delfinen spielen. Ocean Rift bildet das Leben unter Wasser in seiner ganzen Vielfalt ab - von farbenfrohen Korallenfischen, neugierigen Delfinen bis hin zum angriffslustigen Weißen Hai und einem ausgestorbenen Urzeit-Monster, dem Mosasaurier. Das sieht auf der Gear VR auf den ersten Blick sehr gut aus. Erst wenn man näher an einzelne Fische, Pflanzen und Felsen heranschwimmt, sieht man, dass die Meereswelt grafisch noch recht grob gestrickt ist und Fische bei sehr nahem Heranschwimmen (Bug!) teilweise…

Test-Ergebnis

VR-Erlebnis
Gameplay
Umfang

Sehr gut

Fazit: Eine VR Unterwasserwelt in seiner ganzen Pracht. Dieser Tauchgang ist sein Geld wert.

Jetzt bewerten! 3.32 ( 15 votes)

Ocean Rift bietet ein tolles Unter-Wasser-Erlebnis für die Samsung Gear VR und Oculus Rift. Im Vergleich zum ähnlichen TheBluVR kann man die Schwimmbewegungen sogar selbst steuern und mit niedlichen Delfinen spielen.

Ocean Rift bildet das Leben unter Wasser in seiner ganzen Vielfalt ab – von farbenfrohen Korallenfischen, neugierigen Delfinen bis hin zum angriffslustigen Weißen Hai und einem ausgestorbenen Urzeit-Monster, dem Mosasaurier. Das sieht auf der Gear VR auf den ersten Blick sehr gut aus. Erst wenn man näher an einzelne Fische, Pflanzen und Felsen heranschwimmt, sieht man, dass die Meereswelt grafisch noch recht grob gestrickt ist und Fische bei sehr nahem Heranschwimmen (Bug!) teilweise unsichtbar werden.

Als Taucher hat man die Wahl zwischen bis zu 12 Umgebungen mit unterschiedlichen Meeresbewohnern. Diese können selbst in der virtuellen Realität sehr bedrohlich wirken. Wenn man nicht im Stahlkäfig taucht, um vor dem Weißen Hai geschützt zu werden, kann man sich von der Wasseroberfläche bis in die Tiefe frei bewegen. Dabei lässt sich zwischen Touchpad-Steuerung und Gamepad wählen.

Ocean Rift schafft so ein entspannendes aber sehr unterhaltsames VR-Erlebnis, das Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern kann.

Positiv
  • Unterschiedliche Umgebungen
  • Ansprechende Grafik
  • Teilweise Interaktion möglich
Negativ
  • Teilweise Grafik-Fehler
Genre
Entwickler
Hardware
Größe 
Preis
Simulation
Picselica
Samsung Gear VR, Oculus Rift
230 MB
ca. 10 Euro, kostenlose Demo

 

 

Auch interessant

Vrideo VR Video App

Vrideo im Test: Das Youtube für VR Videos

*Update: Leider hat Vrideo seine Video-Plattform zum 21.11.2016 eingestellt. Über Steam ist die Vrideo-App zwar …

2 Kommentare

  1. Wo kann man die Spiele hier downloaden? Die Seite hier heißt doch vrdownload.de ?
    DANKE FÜR INFOS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *