Virtual Reality Spiele, Apps und Erlebnisse im Test
Spiele Oculus Rift

Oculus Rift: Die wichtigsten Spiele zum Start

In einer ersten Übersicht haben wir die 30 Launch Games zum Start der Consumer Version der Oculus Rift vorgestellt. Hier folgt nun eine kurze Beschreibung und ein Video zu den wichtigsten Spielen, damit Ihr einen ersten Eindruck gewinnt. Geordnet ist die Liste absteigend nach Preis. So stehen vermeintliche Blockbuster wie Elite Dangerous, Project Cars und EVE Valkyrie ganz oben.

Elite Dangerous ($ 59,99)

Willkommen im Jahr 3300 an Bord eines Sidewinder-Raumschiffs. Auch in VR bietet Elite: Dangerous eine Mischung aus Weltraum-Flugsimulation und Wirtschaftssimulation. Ihr habt die Wahl zwischen Solo- und Multiplayer-Kampagne und seid in einem riesigen Universum mit 400 Milliarden Sternensystemen unterwegs. Diese wirken in VR umso beeindruckender, wovon man schon auf der DK2 ein Eindruck gewinnen konnte.

Das klingt zunächst mal großartig, Spieler der Steam-Variante von Elite Dangerous kritisieren aber, dass zwischen all den Sternen viel Leere klafft. Für Weltraum-Abenteurer kann dabei schon mal gähnende Langeweile aufkommen. Außerdem verliefen viele Missionen nach gleichen Strickmuster und seien sehr zeitintensiv.

EVE Valkyrie ($ 59,99)

Auch EVE: Valkyrie schickt euch in den Weltraum in einer fernen Zukunft. Hier wird weniger gehandelt sondern direkt scharf geschossen. Ihr sitzt im Cockpit eines schwer bewaffneten Kampfschiffs. Im Gegensatz zu Elite Dangerous braucht Ihr Euch über die Leere des Universums keine Sorgen machen. Im Fadenkreuz sind immer genug Gegner, die mit Laser, Bordkanone und Raketen bearbeitet werden müssen.

Project CARS ($ 49,99)

Diese Rennsimulation hat es in sich. Project Cars wurde in Zusammenarbeit mit professionellen Rennfahrern entwickelt und erfüllt in Sachen Grafik, Realismus und Fahrphysik höchste Ansprüche. Im Karriere-Modus arbeitet man sich von der Kart-Serie langsam nach oben bis man die Le-Mans-Prototypen mit mehr als 7o0 PS und mehr fahren darf.

Projekt Cars ist über Steam bereits mit Oculus DK2 Ünterstützung verfügbar. Dabei zeigt sich, dass die Rennsimulation in VR noch realistischer wirkt als auf dem HD-Monitor. Die höhere Bildschirm-Auflösung der Consumer Version wird den Eindruck, direkt im Cockpit zu sitzen nochmals, nochmals verbessern.

Im Multiplayer-Modus kommt der großartige Rennsport-Realismus, den Project Cars eigentlich bietet, aber an Grenzen. Denn in der Online-Community verwechseln viele Fahrer den eigenen Rennboliden mit einem Autoscooter. Das ist dann eher Rummelplatz als Rennstrecke.

Chronos ($ 49,99)

Chronos ist ein Rollenspiel mit dichter und düsterer Atmosphäre von den Machern von Hero Bound. Als junger Held müsst Ihr Euer Heimatland gegen das erstarkende Böse beschützen und Euch dafür tief in ein Labyrinth mit kniffligen Rätseln und schaurigen Gegnern begeben.

Lucky’’s Tale (im Bundle)

Lucky’s Tale ist ein hübsch animiertes Jump’n’Run-Abenteuer exklusiv für die Oculus Rift. Es kommt direkt mit der CV1 im Bundle und ist zunächst nicht separat zu kaufen. Insofern könnt Ihr mit Fuchs Lucky direkt losrennen, springen, klettern und in hellen, freundlichen Welten sportliche Herausforderungen angehen und schräge Kreaturen treffen.

Das geht sowohl in der Einzelspieler-Kampagne als auch im Multiplayer mit Freunden.

AirMech: Command ($ 39,99)

AirMech: Command bringt auch in eine Schlacht mit riesigen Kampfmaschinen in der virtuellen Realität. Ihr blickt aus der Vogelperspektive aufs Spielgeschehen und müsst die richtigen Entscheidungen für den Sieg treffen. Chef im Ring sind dabei die AirMechs, die stählernen Anführer der Virtual-Reality-Armeen.

Defense Grid 2 Enhanced ($ 29,99)

Tower Defense für die Oculus Rift – das ist das Prinzip von Defense Grid 2. Entwickler Hidden Path hat den zweiten Teil der Serie mit neuen Welten und noch fieseren Gegnern bestückt, um Eure strategischen Fähigkeiten in Sachen Verteidigung zu testen. Dabei könnt Ihr wählen zwischen Einzelspieler, PVP oder Multiplayer-Koop.

VR Tennis Online ($ 24,99)

Tennis in VR – das könnte ganz großes Tennis werden. Was schon auf der Nintendo Wii zu den beliebtesten Sportspielen gehörte, soll in VR mindestens genauso viel Spaß machen. Leider war ein Vorschau-Video noch nicht zu finden.

Radial G ($ 24,99)

Hier steigt man ins Cockpit eines futuristischen Rennboliden und macht Rennstrecken in Röhrenform unsicher. Da hat die Schwerkraft nicht mehr viel zu melden. Realistisches Rennfeeling wie bei Project Cars kommt dabei nicht auf. Geschwindigkeitsrausch dafür umso mehr.

Windlands ($ 19,99)

Schwing Dich an einer Art Seilen durch die Landschaften und über die Ruinen einer gefallenen Zivilisation. Was für eine Art Spiel das ist? Können wir auch nicht genau sagen. Am ehesten ist es mit einem Parcour-Lauf durch die Luft vergleichbar. Windlands gibt es bereits über Oculus Share und Steam und hat dort fast 90% positive Bewertungen. Respekt!

Adr1ft ($ 19,99)

Adr1ft ist ein 1st Person Abenteuer aus der Sicht eines Astronauten in äußerst prekärer Lage. Ihr taumelt in der Schwerelosigkeit durch ein zerstörtes Raumschiff und könnt Euch an nichts erinnern. Euer Raumanzug hat einen Leck und so verliert Ihr nach und nach lebensnotwendigen Sauerstoff. Als einziger Überlebender habt Ihr eigentlich keine Chance, die Ursache der Havarie zu entdecken, das Schiff zu reparieren und zur Erde zurückzukehren. Nutzt Ihr Sie?

The Vanishing of Ethan Carter (voraussichtlich $ 19,99)

The Vanishing of Ethan Carter ist ein Mystery-Abenteuer, in dem Ihr vor allem Geheimnisse entdecken, Rätsel lösen und Personen durchschauen müsst. Kämpfe, Schüsse, Explosionen? Fehlanzeige!

Ihr schlüpft dabei in die Rolle von Privatdetektiv Paul Prospero, der einen beunruhigenden Brief von Ethan Carter erhält. Schnell wird klar, dass sich der Junge in großen Schwierigkeiten befindet. Der Brief ist das letzte Lebenszeichen von Ethan, der seitdem verschwunden ist. Ihr reist also ins Red Creek Valley, um ihn ausfindig zu machen. Doch statt Ethan zu finden, werdet ihr mit einer brutalen Mordserie konfrontiert.

Auch interessant

Vrideo VR Video App

Vrideo im Test: Das Youtube für VR Videos

*Update: Leider hat Vrideo seine Video-Plattform zum 21.11.2016 eingestellt. Über Steam ist die Vrideo-App zwar …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *